sound of Haus

Fuldaaue, Horror

51.304547,9.494891



Kateryna Kamenska, Congcon Chen

Den Ort haben wir ausgewählt, weil das nach unserer Meinung ein akustisch passender Platz ist, um Veränderungen zu machen: Die Stadt fanden wir zu laut und übervoll mit störendem Lärm. Die Natur im Vergleich zu Stadt gibt immer mehr Möglichkeiten Phantasie zu entwickeln. An dem Ort hört man normalerweise Vögel, Rascheln des Grases, manchmal Stimmen und Schritte der Menschen, Windgeräusche. Der Wald ist nach unserer Meinung etwas mysteriös. Genau das wollten wir allen zeigen, indem wir den Raum mit Hexenstimme, Wolfsknurren und ungewöhnlichen Waldgeräusche aufgefüllt haben.
Wir haben versucht ein Märchen zu improvisieren.